Abrechnungsweg der Begleitleistungen bei der KFO-Behandlung

  1. Fachzahnärztliche Praxen für Kieferorthopädie rechnen anfallende Begleitleistungen stets über den Bema-Teil KFO ab.
  2. Allgemeinzahnärztlich tätige Praxen rechnen anfallende Begleitleistungen über die KCH-Abrechnung ab.
Ausnahmen hiervon und nur über KFO abzurechnen:
  1. Röntgenleistungen (mit Bemerkung 3 für kieferorthopädische Behandlung)
  2. Bema-Nr. 12 für das Separieren vor Bebänderung
Nicht entsprechend der Regelung abgerechnete KCH-Begleitleistungen müssen von der KZVB berichtigt werden. Eine nachträgliche Abrechnung dieser Leistungen kann in einem Folgequartal gemäß den Bestimmungen des § 23 Abs. 5 BMV-Z auch nicht mehr erfolgen.
Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden