§ 1 Anwendungsbereich

(1) Nachfolgende Regelungen gelten für die Feststellung des sogenannten sonstigen Schadens im Sinne § 23 Abs. 1 Satz 2 Bundesmantelvertrag-Zahnärzte.

(2) Es besteht Einigkeit, dass folgende Tatbestände nicht unter den Begriff des sonstigen Schadens fallen:

  • Rechnerische, sachliche Berichtigungen
  • Maßnahmen im Rahmen der Wirtschaftlichkeitsprüfung gemäß § 368n Abs. 5 RVO
  • Leistungen, die mit Betrugsabsicht abgerechnet wurden.
Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden