Verwaltung der KZVB

§ 20 Landesgeschäftsstelle

(1) Die Landesgeschäftsstelle der Vereinigung wird in der Landeshauptstadt München eingerichtet. Sie wird von der Geschäftsleitung (Vorstand und Geschäftsführer) geleitet.

(2) Der Vorstand bestellt das für die Vereinigung erforderliche Personal und schließt die Dienstverträge ab; er kann allgemein oder im Einzelfall Angestellte bevollmächtigen, Dienstverträge im Namen der Vereinigung abzuschließen.

(3) Die Landesgeschäftsstelle steht der Vertreterversammlung und dem Vorstand sowie den Ausschüssen zur Erledigung ihrer Aufgaben zur Verfügung.

§ 21 Dienststelle Nürnberg

(1) Die Dienststelle Nürnberg ist eine Untergliederung der Landesgeschäftsstelle in Nürnberg. Die Dienststelle ist an die Weisungen der Landesgeschäftsstelle gebunden.

(2) Die Dienststelle Nürnberg ist neben allgemeinen Verwaltungsaufgaben insbesondere für die Geschäftsführung des Zulassungsausschusses Nordbayern und der mit der Wirtschaftlichkeitsprüfung für die Regierungsbezirke Mittelfranken, Oberfranken und Unterfranken befassten Ausschüsse zuständig.

(3) Der Vorstand kann der Dienststelle Nürnberg weitere Aufgaben übertragen.

§ 22 Bezirksstellen

(1) Die KZVB errichtet acht Bezirksstellen, und zwar je eine für die Bezirke

München Stadt und Land
Oberbayern
Niederbayern
Oberpfalz
Schwaben
Oberfranken
Unterfranken
(2) Die Bezirksstellen sind Untergliederungen der Vereinigung und an die Weisungen des Vorstandes und der Landesgeschäftsstelle gebunden.

(3) Die Bezirksstellen führen das Zahnarztregister für den jeweiligen Registerbezirk. Der Vorstand kann den Bezirksstellen auch andere Aufgaben übertragen. Die vom Vorstand gefassten Beschlüsse sind für die Bezirksstellen verbindlich.

(4) Die für die Durchführung ihrer Aufgaben erforderlichen Mittel erhalten die Bezirksstellen nach den Beschlüssen des Vorstandes durch die Landesgeschäftsstelle bis zu der Höhe, wie sie in dem von der Vertreterversammlung genehmigten Haushaltsplan vorgesehen ist. Über die Verwendung der Mittel ist ordnungsgemäß Rechnung zu legen.

(5) Die Vorsitzenden der Bezirksstellen und deren Stellvertreter, die Vertragszahnärzte sein müssen, werden vom Vorstand bestimmt. Ihre Amtsdauer entspricht der Amtsdauer des Vorstandes. Sie bleiben nach Ablauf dieser Zeit im Amt, bis ihre Nachfolger eintreten.

(6) Die Vorsitzenden der Bezirksstellen nehmen an der Vertreterversammlung mit beratender Stimme teil.

(7) Der Vorstand kann den Vorsitzenden einer Bezirksstelle bzw. seinen Stellvertreter abberufen. Der Vorsitzende der Bezirksstelle bzw. sein Stellvertreter sind vor der Abberufung anzuhören.

(8) Zur Unterrichtung und Meinungsbildung sind die Bereiche der Bezirksstellen im Einvernehmen mit dem Vorstand der KZVB in Obmannsbezirke zu unterteilen. Jedem Obmannsbezirk steht ein Obmann vor. Das Nähere dazu wird bestimmt durch die Vertreterversammlung.

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden