Bema-Teil 1 (KCH)

Berechnungsfähige Praxismaterialkosten

Laut Anlage 1 zum BMV-Z (Nummer 2.4.7) können die Geldbeträge für abrechnungsfähige Auslagen bei der Verwendung von Stiften nach der Ordnungsnummer 601 gesondert berechnet werden.

Neben den Bema-Nrn. 13a/b ist die Bema-Nr. 16 (St) nicht abrechenbar. Werden parapulpäre Stifte zu den Bema-Nrn. 13a/b benötigt, dann sind diese als Materialkosten unter der Ordnungsnummer 601 (vgl. Anlage 1, Nummer 2.4.7, BMV-Z) berechenbar.

Nicht berechnungsfähige Praxismaterialkosten

Zu Bema-Nr. 05 sind die Materialkosten für den Bürstenabstrich mit der Gebühr abgegolten.

Zu Bema-Nr. 13 ist die Verwendung jedes erprobten und praxisüblichen plastischen Füllmaterials einschließlich der Anwendung der Ätztechnik und der Lichtaushärtung abgegolten.

Zu Bema-Nr. 14 sind die Materialkosten für die konfektionierte Kinderkrone mit der Gebühr abgegolten.

Gemäß Nr. 5 der allgemeinen Bestimmungen zum Bema sind die Kosten der Röntgendiagnostik in den Leistungsansätzen enthalten.

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden