Bema-Teil 5 (ZE)

Laut Anlage 1 zum BMV-Z (Nummer 6.2.3) können die Praxismaterialkosten gesondert berechnet werden.

Kategorienummern für Praxismaterialien

Für die Abrechnung der berechnungsfähigen Praxismaterialkosten im Zusammenhang mit dem Bema-Teil 5 (ZE) wurden zur Vereinfachung folgende Kategorienummern definiert, welche bei der Übermittlung der Daten an die KZVB zu verwenden sind.

Nummer Material-Kategorie
5000 Alginate
5001 Silikone einphasig
5002 Permadyne
5003 Impregum
5004 Hydrokolloid
5005 Doppelmisch-Abformmassen
5006 Funktions-Abformmassen
5007 Kunststoff für direkte Unterfütterung
5009 Kunststoff f. prov. Krone/Brückenglied
5010 Radixanker
5011 sonstige Stifte
5012 prov. Stiftkrone inkl. Stift (zu Bema-Nr. 21)

Für folgende ebenfalls berechnungsfähige Praxismaterialien wurden keine Kategorienummern vereinbart:

  • Ausbrennstifte/Abdruckstifte ggf. zusätzlich Modellierkunststoff (zu Bema-Nr. 18b)
  • Kunststoff für direkte Verblendung (zu Bema-Nrn. 24b/95c)
  • Kunststoff für das Auffüllen eines Sekundärteleskops nach Zahnextraktion1 (zu Bema-Nr. 100a)
  • Nicht-metallische konfektionierte Wurzelstifte (diese wurden vom G-BA als gleichartige Versorgung eingestuft)2
  • Kunststoff für das Individualisieren eines konfektionierten Löffels (zu Bema-Nr. 98a)
  • Kunststoff für das Umarbeiten einer vorhanden Prothese zum Funktionslöffel (zu Bema-Nrn. 98b/98c)
  • Material für Bissregistrierung

Bei der Übermittelung der Daten an die KZVB ist hierfür die genaue Bezeichnung anzugeben.

Beachte: Werden parapulpäre Stifte für ein- oder zweiflächige Füllungen nach den Bema-Nrn. 13a/13b benötigt, dann sind diese als Materialkosten über den Bema-Teil 1 (KCH) unter der Ordnungsnummer 601 abrechenbar.

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden