63

Freilegung eines retinierten und/oder verlagerten Zahnes zur kieferorthopädischen Einstellung

(Fl)
80 Pkte.

KZVB-Hinweise:

  1. Wird einem Zahn nach operativem Freilegen zur kieferorthopädischen Einstellung ein Bracket oder ein Attachment aufgeklebt, ist dafür die Bema-Nr. 126a abrechenbar.
  2. Neben der Bema-Nr. 63 ist die GOÄ-Nr. 2381 grundsätzlich nicht abrechenbar. In begründeten Ausnahmefällen kann die GOÄ-Nr. 2381 neben der Bema-Nr. 63 zu Lasten einer gesetzlichen Krankenkasse berechnet werden. Voraussetzung hierfür jedoch ist:
    • Aufgrund der ektopen Lage kann eine erfolgreiche orthotope Einstellung nur mit einem vermehrten operativen Mehraufwand erfolgen.
    • Der operative Mehraufwand ist in der Patientenkartei ausreichend dokumentiert.

  1. Die Bema-Nr. 63 ist je Zahn nur einmal abrechenbar.
Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten gehen wir davon aus, dass Sie deren Verwendung zustimmen.

Hinweis ausblenden
Zur Verbesserung unserer Inhalte möchten wir Ihr Nutzerverhalten anonymisiert zur Webanalyse verwenden.
Zustimmen Später entscheiden