51a

Plastischer Verschluss einer eröffneten Kieferhöhle durch Zahnfleischplastik als selbständige Leistung oder in Verbindung mit einer Extraktion

(Pla1)
80 Pkte.

KZVB-Hinweis:

  1. Entfällt
  2. Zur Abrechnung der Bema-Nr. 51a in Verbindung mit Extraktion und Zystenentfernung:

    Mit Bema-Nrn. 43, 44, 45 (Extraktionen) ist abgegolten: Erstversorgung der Wunde (Auskratzen der Alveole, Glätten von Knochenkanten, Wundreinigung etc.). Der damit eventuell erforderliche Verschluss einer eröffneten Kieferhöhle wird nach Bema-Nr. 51a (Pla1) abgerechnet. Die Operation einer in diesem Fall ggf. zusätzlichen, separaten Zyste durch Zystektomie wird nach Bema-Nr. 56a (Zy1) berechnet. Eine Dokumentation des klinischen/histologischen Befundes und des operativen Mehraufwandes ist in diesen Fällen erforderlich.