K9

Kontrollbehandlung mit Aufbau einer neuen adjustierten Oberfläche (additive Methode)

35 Pkte.

Abrechnungsbestimmungen zu den Bema-Nrn. K1 bis K9:

  1. Leistungen nach den Nrn. K1 bis K4 sind nur dann abrechnungsfähig, wenn eine Kostenübernahmeerklärung der Krankenkasse vorliegt. Die Gesamtvertragspartner auf Landesebene können Abweichendes vereinbaren.
  2. Leistungen nach den Nrn. K1 und K4 sind auch für die Parodontalbehandlung abrechnungsfähig.
  3. Im zeitlichen Zusammenhang ist nur eine der Leistungen nach den Nrn. K1 bis K3 abrechnungsfähig.
  4. Je Sitzung ist nur eine der Leistungen nach den Nrn. K6 bis K9 abrechnungsfähig.

KZVB-Hinweise:

  1. Dokumentation
    Im Krankenblatt sind - entsprechend der allgemeinen Dokumentationspflicht - der Ausgangsbefund mit Datum, das therapeutische Vorgehen, Verlaufskontrollen und der Abschluss der Behandlung festzuhalten.
  2. Die tatsächlich angefallenen Material- und/oder Laborkosten sind zu Bema-Nr. K9 abrechenbar.
  3. Während einer laufenden kieferorthopädischen Behandlung sind KB-Positionen nicht abrechenbar.
Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden