Voraussetzung für eine Zuschussübernahme

Dem zahnmedizinischen Befund wird unter Berücksichtigung von Zahnersatz-Richtlinien und Festzuschuss-Richtlinien ein Festzuschuss zugeordnet (Vgl. Präambel der Festzuschuss-Richtlinien).

Nur wenn die vorhandene Versorgung selbst den Zahnersatz-Richtlinien entspricht, kommen Festzuschüsse nach Befundklasse 6 zum Tragen. Zum Beispiel lösen Wiederherstellungsmaßnahmen an Brücken, welche nicht den Anforderungen der Zahnersatz-Richtlinie Nr. 22 entsprechen, keinen Festzuschuss aus.

Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden dürfen im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung nur erbracht werden, wenn der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) entsprechende Empfehlungen abgegeben hat (vgl. § 135 Abs. 1 SGB V). Wiederherstellungsmaßnahmen an Versorgungen, für die der G-BA keine Empfehlung ausgesprochen hat, sind nicht festzuschussfähig. Als Beispiel seien hier Unterfütterungen von Prothesen aus "biokompatiblen thermoplastischen" Kunststoffen genannt.

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden