Erneuerung einer vestibulären keramischen Verblendung (Ankerkrone 13) und Wiedereingliederung der dreigliedrigen Brücke

Festzuschuss
6.81 Wiederherstellungsbedürftiger festsitzender Zahnersatz (2 x)
6.92 Wiederherstellung Facette/Verblendung im Verblendbereich

Honorar
19   Provisorische Krone/Brückenglied (3 x)
95a Wiedereingliederung einer Brücke mit zwei Ankerkronen
95c Erneuerung oder Wiedereinsetzen einer Facette, einer Verblendschale oder dergleichen

Laborleistung
001 0 Modell(e)
012 0 ggf. Mittelwertartikulator
162 0 Vestibuläre Verblendung Keramik
820 0 ggf. Instandsetzung Krone/Flügel/Brückenglied
807 0 ggf. Metallverbindung bei Instandsetzung/Erweiterung
ggf. Kosten für Lotmaterial zu 75 %

Praxismaterialkosten
Kategorie-Nr. 50xx

1 Erläuterungen zu diesem Beispiel:

Die Befund-Nr. 6.92 ist nur unter Berücksichtigung der Verblendgrenzen (gemäß der Zahnersatz-Richtlinie Abschnitt D. I. Nr. 20) ansetzbar.

Die BEL-Nrn. 820 0, 807 0 und ggf. Kosten für Lotmaterial können bei einer Verblendungsreparatur anfallen, wenn Maßnahmen am metallischen Teil der Krone erforderlich sind (z. B. Trennspalt verschließen). Im Bemerkungsfeld auf dem Heil- und Kostenplan ist die Art der Wiederherstellung anzugeben.

Neben der Bema-Nr. 95a ist für denselben Zahn die adhäsive Befestigung nach Ziffer 21973 GOZ plus Auslagen nach § 9 GOZ mit dem GKV-Patienten über Teil 2 des Heil- und Kostenplans vereinbarungsfähig. Die Vereinbarung dieser Leistung führt zur Einstufung als gleichartige Versorgung. Regelversorgungsbestandteile werden nach Bema/BEL II berechnet. Leistungen, welche darüber hinaus gehen, werden nach GOZ berechnet.

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden