Einarbeiten eines erneuerungsbedürftigen Teleskops in vorhandenen Kombinations-Zahnersatz - gleichartige Versorgung

Es liegt keine Befundsituation nach Nr. 3.21 oder 4.62 vor, daher handelt es sich um eine Regelversorgung. In diesem Beispiel muss in besonderer Weise § 12 SGB V (zweckmäßige, ausreichende, wirtschaftliche, das Maß des Notwendigen nicht überschreitende Versorgung) beachtet werden.

Festzuschuss
1.13 Einzelkrone
1.34 Verblendung für eine Krone im Verblendbereich
6.35 Maßnahmen ohne Befundveränderung im gegossenen Metallbereich

Honorar
19 Provisorium

Honorar nach GOZ
50406 Teleskopkrone
21977 ggf. Adhäsive Befestigung
52608 Wiederherstellung mit Abformung

Laborleistung
001 0 Modell(e)
005 1 Sägemodell
012 0 Mittelwertartikulator

Auslagen nach § 9 GOZ
Teleskopkrone
Verblendung Kunststoff/Komposit
Einarbeitung Teleskopkrone
Edelmetalllegierung

Praxismaterialkosten
Kategorie-Nr. 50xx

1 Erläuterungen zu diesem Beispiel:

Diese Wiederherstellung kann nicht im vereinfachten Verfahren durchgeführt und abgerechnet werden, eine vorherige Bewilligung der Festzuschüsse durch die Krankenkasse ist erforderlich.

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden