Rückenschutzplatten verblendet mit Konfektionszähnen (mit Abformung)

Festzuschuss
6.51    Maßnahmen mit Befundveränderung im gegossenen Metallbereich
6.5.12 Erweiterung um jeden weiteren Zahn

Honorar
100b Wiederherstellung mit Abformung

Laborleistung
001 0 Modell (2 x)
012 0 Mittelwertartikulator
208 1 Rückenschutzplatte (2 x)
801 0 GE Instandsetzung
802 6 LE Einarbeiten Rückenschutzplatte (2 x)
802 7 ggf. LE Kunststoffsattel
807 0 Metallverbindung (X x)
Kosten für Lotmaterial zu 75 %

Auslagen nach § 9 GOZ
Einarbeiten Konfektionszahn (2 x)
Materialkosten Konfektionszahn (2 x)

Praxismaterialkosten
Kategorie-Nr. 50xx

Erläuterungen zu diesem Beispiel:

In diesem Beispiel sind drei Dinge zu beachten:

  1. Die Befund-Nr. 6.5.12 ist nur in Verbindung mit der Befund-Nr. 6.51 ansetzbar, wenn die Prothese um mehr als einen Zahn erweitert wird. In solchen Fällen ist die Befund-Nr. 6.5.12 für jeden weiteren Zahn ansetzbar.
  2. Eine Verblendung einer Rückenschutzplatte mittels Konfektionszahn ist als Regelversorgung nicht abgebildet, daher handelt es sich um eine gleichartige Wiederherstellung.
  3. In diesem Fall ist bereits bei Erstellung des Heil- und Kostenplans von der Praxis die Gleichartigkeit anzugeben. Der Zahnarzt bestimmt die Verwendung eines Konfektionszahnes als Verblendung der Rückenschutzplatte. Das zahntechnische Labor ist an den Auftrag gebunden.

Die Verblendgrenzen der Zahnersatz-Richtlinie gelten nicht für Rückenschutzplatten.

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden