Bruchreparatur einer Oberkiefer-Totalprothese (mit Abformung) und indirekte Unterfütterung mit funktioneller Randgestaltung

In diesem Beispiel muss in besonderer Weise § 12 SGB V (zweckmäßige, ausreichende, wirtschaftliche, das Maß des Notwendigen nicht überschreitende Versorgung) beachtet werden.

Festzuschuss
6.21 Maßnahmen ohne Befundveränderung im Kunststoffbereich mit Notwendigkeit einer Abformung
6.72 Unterfütterung bei totalem Zahnersatz oder schleimhautgetragener Deckprothese

Honorar
100e OK Unterfütterung mit Funktionsrandgestaltung

Laborleistung
001 0 Modell(e)
011 2 ggf. Fixator
012 0 ggf. Mittelwertartikulator
801 0 GE Instandsetzung
802 2 LE Bruch
809 0 Vollständige Unterfütterung

Praxismaterialkosten
Kategorie-Nr. 50xx

1 Erläuterungen zu diesem Beispiel:

Ggf. kann für die Unterfütterung ein weiteres Modell nach BEL-Nr. 001 0 und auch das Einstellen in einen Fixator nach BEL-Nr. 011 2 anfallen.

Die Befund-Nrn. 6.21 und 6.72 sind für Wiederherstellungen im selben Kiefer kombinierbar.

Bei einzeitiger Durchführung (eine Sitzung) kann als zahnärztliches Honorar nur eine Leistung nach Bema-Nr. 100 berechnet werden.

Bei zweizeitiger Durchführung (zwei Sitzungen) kann als zahnärztliches Honorar die Bema-Nr. 100 je Sitzung berechnet werden. Im Bemerkungsfeld des Heil- und Kostenplans ist das jeweilige Leistungsdatum anzugeben.

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie deren Verwendung zu.

Zustimmen Später entscheiden