Beschluss Nr. 130 der TeKo-Bayern vom 28.10.1980 – wirksam ab 19.02.1981 –
zur Berechnung von Telefonkosten bei Fachgesprächen


Anfragen des ambulant behandelnden Kassenzahnarztes bei Krankenhäusern über die Aufnahmemöglichkeit eines Patienten, für den die Einweisung in stationäre Behandlung beabsichtigt ist, gehören nicht zu den abrechnungsfähigen Leistungen im Rahmen des Bewertungsmaßstabes-Zahnärzte.

Entstehende Unkosten (Porto, Telefon) werden dem Kassenzahnarzt durch die Krankenkasse gesondert erstattet.

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten gehen wir davon aus, dass Sie deren Verwendung zustimmen.

Hinweis ausblenden
Zur Verbesserung unserer Inhalte möchten wir Ihr Nutzerverhalten anonymisiert zur Webanalyse verwenden.
Zustimmen Später entscheiden