44

Entfernung eines mehrwurzeligen Zahnes einschließlich Wundversorgung

(X2)
15 Pkte.

Als mehrwurzelige Zähne gelten bei den bleibenden Zähnen:

  • alle Molaren
  • im Oberkiefer Zahn 4

bei den Milchzähnen:

  • alle Milchmolaren
Das Entfernen eines Wurzelrestes kann nach der Nummer abgerechnet werden, unter der das Entfernen des betreffenden Zahnes abgerechnet werden müsste.

KZVB-Hinweis:

  1. Neben der GOÄ-Nr. 2650 ist die Bema-Nr. 43/44/45/47a am selben Zahn nicht abrechenbar. Aus der Leistungsbeschreibung der GOÄ-Nr. 2650 geht eindeutig hervor, dass es sich hierbei um die Entfernung eines extrem verlagerten oder retinierten Zahnes bei gefährdeten anatomischen Nachbarstrukturen durch umfangreiche Osteotomie handelt.
RILI: Behandlungs-Richtlinien - B. III. Konservierende Behandlung

RILI: Behandlungs-Richtlinien - B. IV. Chirurgische Behandlung

Wir legen Wert auf sorgfältigen Datenschutz. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Seiten nutzen technische, anonyme Cookies sowie Javascript zur benutzerfreundlichen Funktion. Mit der Nutzung unserer Seiten gehen wir davon aus, dass Sie deren Verwendung zustimmen.

Hinweis ausblenden
Zur Verbesserung unserer Inhalte möchten wir Ihr Nutzerverhalten anonymisiert zur Webanalyse verwenden.
Zustimmen Später entscheiden