Hinweise der KZVB zur Berechnung von Pauschalbeträgen für Materialkosten, die in der Praxis des Zahnarztes anfallen.

Zusammenstellung der berechenbaren Pauschalbeträge:

Bei Regionalkassen gilt als Stichtag jeweils das Eingliederungsdatum auf dem Heil- und Kostenplan.

Bei Ersatzkassen gelten als Stichtage:

  • bei ZE das Eingliederungsdatum auf dem Heil- und Kostenplan
  • bei der Abrechnung von Aufbissbehelfen der Tag der letzten abrechenbaren Behandlungsleistung
  • bei PAR das Abschlussdatum der Behandlung

Hinweis zu Pauschalen:

Nicht abrechenbar sind u. a. folgende Materialkosten:

  • Füllungsmaterial
  • Zahnseide
  • Nahtmaterial Stopper für Endo-Feilen
  • Kartuschen
  • Kanülen u. ä.
  • Schleifkörper
  • Vorbohrer für Radixanker und Wurzelstifte
  • Mischkanülen
  • Pinsel (z. B. für Bonding)
  • Befestigungsmaterial (z. B. Zemente, Kompositzemente)

Hinweise zur Berechnung der Pauschalgebühr für Versandkosten:

Gesamtvertrag-Zahnärzte
Die Versandkosten sind nur dann berechnungsfähig, wenn sie in der Praxis des Zahnarztes tatsächlich anfallen. Bei kostenfreier Abholung und Zustellung bzw. bei Rückvergütung der Kosten durch das Labor ist der Betrag für Versandkosten nicht berechnungsfähig.

Versandgang

TeKo-Beschluss Nr. 119 Berechenbarkeit der Versandkostenpauschale

Hinweis der KZVB:
Versandkosten können bei praxiseigenen Laboratorien nicht berechnet werden.


1 wobei auf die Höhe der tatsächlich verauslagten Kosten der Praxis abzustellen ist, d.h. bei Onlineabwicklung EUR 4,39 und bei klassischer Versendung über die Postfiliale oder durch Boten EUR 4,50 je Versandgang.