98f

Verwendung doppelarmiger Halte- oder einfacher Stützvorrichtungen oder mehrarmiger gebogener Halte- und Stützvorrichtungen zu den Bewertungszahlen nach Nr. 96
zusätzlich je Prothese, nur abrechnungsfähig bei Interimsversorgung 

22 Pkte.

Die Verwendung von einarmigen Klammern ist in der Regel nicht indiziert. Die Verwendung von Halte- und Stützvorrichtungen nach Nr. 98f ist mit der Gebühr nach Nr. 98g abgegolten.

Aus Leistungsbeschreibung der Nr. 100:

Leistungen nach Nr. 98f oder h sind neben der Nr. 100 abrechnungsfähig, wenn eine Prothese um eine entsprechende Halte- oder Stützvorrichtung erweitert wird oder beim Ersatz einer Halte- oder Stützvorrichtung eine Neuplanung erforderlich ist. Das Wiederbefestigen einer Halte- oder Stützvorrichtung kann nicht nach Nr. 98f oder h abgerechnet werden.

KZVB-Hinweise:

  1. Nach Bema-Nr. 98f sind doppelarmige Halte- oder einfache Stützvorrichtungen abrechenbar, wenn es sich nicht um die Neuanfertigung einer Teilprothese mit Metallbasis handelt.
BEL-Nr. Bezeichnung
202 7 Einarmige gegossene Halte-, Stütz- oder Verbindungselemente
203 1 Zweiarmige gegossene Haltevorrichtung
380 5 Gebogene Auflage
381 0 Sonstige gebogene Halte- und/oder Stützvorrichtung
  1. Klammern, die den Zahn an zwei gegenüberliegenden Seiten umfassen oder Stützvorrichtungen einfacher Art, die das Absinken einer Prothese verhindern, können bei Kunststoffprothesen (Bema-Nr. 96) oder bei Wiederherstellung der Funktion einer Prothese (Bema-Nr. 100) nach Bema-Nr. 98f (je Prothese einmal) abgerechnet werden.
    Auch für mehrarmige gebogene Klammern kann nur Bema-Nr. 98f abgerechnet werden.
  2. Für das Abtrennen einer Klammer, das Polieren der Schnittfläche und das Anpassen des Kunststoffanteils ist die Bema-Nr. 106 abrechenbar.