2584

Neurolyse mit Nervenverlagerung und Neueinbettung

165 Pkte.

KZVB-Hinweise:

  1. Die GOÄ-Nr. 2584 kann abgerechnet werden, wenn:
    1. die Wurzel eines Zahnes den Nervus alveolaris inferior umschließen und der Nerv bei der Entfernung des Zahnes gelöst werden muss
    2. der Nervus alveolaris inferior oder Nervus mentalis bei der Ektomie großer Zysten gelöst werden muss
    3. ein Nerv das Gebiet eines Osteomyelitis durchzieht und in diesem Bereich Sequester entfernt werden müssen
    4. das Gebiet eines Nervens bei einer Frakturversorgung mitbetroffen ist, sowie bei Umstellungsosteotomien
    5. wenn die Lösung eines Nerves zur Durchführung einer Wurzelspitzenresektion erforderlich ist.
  2. Die alleinige Darstellung zum Schutz eines Nerves bei einem chirurgischen Eingriff löst nicht die GOÄ-Nr. 2584 aus. Als vorbereitende oder begleitende Maßnahme für Nichtvertragsleistungen (z. B. Implantation) ist die Nummer nicht abrechenbar.